Historie

Im Garten eines Einfamilienhauses im Leipziger Norden saßen wie so oft Winfried “Winni“ Piepenburg und Bernd “Erich“ Sarfert bei einem gemütlichen Grillabend zusammen und beschlossen, nicht mehr nur über gemeinsames Musizieren zu reden, sondern endlich eine Band zu gründen. Da Winni bereits eine Band geschäftlich und organisatorisch leitete die lokal ziemlich bekannt war, nannte man sich als seine zweite Band einfach „WINNI 2“. Erich übernahm als ehemaliger Thomaner und studierter Musiker die musikalische Leitung und so wurde im September 1975 die Gruppe „WINNI 2“ gegründet.

Zur ersten Besetzung gehörten: Winfried “Winni“ Piepenburg (Keyb.,Akkordeon); Bernd “Erich“ Sarfert (Bass,Voc.); Thomas Spillner (Voc., 12str.Git., Banjo, Mand.); Klaus "Bombe" Bachman (Drums) der Mitte der 1980er Jahre durch Detlef "Semmel" Thom ersetzt wurde und Michael Stappenbeck (Git., Steel-git., Voc) der 1979 durch Stephan Langer ersetzt wurde.

Bereits die erste Rundfunkproduktion „Was soll ich mit dem Akkordeon“ wurde 1976 ein DDR-Tophit und machte die Band buchstäblich über Nacht zu einer der bekanntesten und beliebtesten DDR-Band`s. Fernsehen, Rundfunk und Liveveranstalter rissen sich um die Band. In fast allen Unterhaltungssendungen des ostdeutschen Fernsehfunks war WINNI 2 in den folgenden Jahren zu Gast. Die kreativen Köpfe der Band schrieben viele weitere tolle Titel. Für die Zusammenarbeit an diesen Produktionen konnten die bekanntesten und erfolreichsten Texter der DDR gewonnen werden. Verschiedene Singles wurden produziert bis dann 1978 die erste LP erschien die in kürzester Zeit ausverkauft war.

So entstand ein breites Repertoire an Titeln die einerseits aus dem Leben gegriffen waren, anderseits aber auch bestehende Verhältnisse mit einem Augenzwinkern auf die Schippe nahmen. Das Bühnenprogramm der Livetourneen fand, besonders als Bernd Dewet 1983 als Sänger zur Band kam und mit vielen kabarettistischen Einlagen das Programm ergänzte, bei Jung und Alt immer großen Anklang und entfachte wahre Begeisterungsstürme. Legendär waren auch die Ostseetourneen, die regelmäßig jeden Sommer stattfanden.

WINNI 2 Lieder erschienen ebenfalls auf vielen Sampler-LP`s.

1981 war die Produktion für die zweite LP abgeschlossen, sie war aber offenbar zu countryhaft und das bedeutete zu amerikanisch. Die zwischenzeitlich neu eingesetzte Amiga-Führung beschloss das Projekt zu canceln und so landete der größte Teil des Materials im „DDR-Mülleimer“.

WINNI 2 zählte zu den meistbeschäftigsten Band`s der DDR.

Zur Wendezeit stand bei WINNI 2 wie bei vielen Kulturschaffenden der ehemaligen DDR die Frage an, wie es weitergehen sollte. „Ostmusik“ war damals aus der Mode gekommen und so trennten sich die Musiker und spielten 1991 ihr letztes Konzert im Berliner Prater.

Die einzelnen Musiker wandten sich neuen Projekten und Herausforderungen zu und waren zum Teil mit Erfolg in der Wirtschaft tätig.

Im Herzen blieben aber sicher alle ehemaligen Mitglieder von WINNI 2 ihrem großen Traum treu. Daher bedurfte es 2009 nur eines kleinen Anstoßes, iniziiert durch unseren ehemaligen Manager Gerd Stachow, um der Band wieder Leben einzuhauchen, die eigentlich nur 18 Jahre geruht hatte.

WINNI 2 hat sich wieder zusammengefunden, weil wir alle Lust darauf haben noch einmal die Bühne zu rocken um mit unserem Publikum tolle Erinnerungen aufleben zu lassen. Wir glauben dass eine andere Motivation nicht funktionieren würde und so freuen wir uns darauf das Lächeln auf die Gesichter und die Freude in die Herzen unserer Fans und Freunde zaubern zu dürfen.

Willkommen zur SONNENSCHEIN-TOUR.